Forschungsprojekt TIGER in Edenkoben: Umfrage über Tiefe Geothermie noch bis Ende September online

Das TIGER-Forscherteam hat heute, Freitag, 23.August 2013, in Edenkoben an einem Info-Stand das Forschungsprojekt TIGER vorgestellt. Der von der Forschern erstellte Online-Fragebogen zum Thema Tiefe Geothermie ist noch bis Ende September unter www.tiger-geothermie.de abrufbar.
(Edenkoben, 23.08.2013) Edenkoben liegt im Oberrheingraben und ist daher aus geologischer Sicht grundsätzlich für die Nutzung von Tiefer Geothermie zur Strom- und Wärmeerzeugung vor Ort geeignet. Durch die Gegenwart von weiteren Tiefen-Geothermie-Projekten, wie Insheim oder Landau, rückt auch die weitere Umgebung der bestehenden Standorte in den Fokus der Wissenschaftler: Das Forschungsprojekt TIGER will mehr über Einstellungen und Wünsche der Bürger gegenüber dieser Energieform erfahren. Am Info-Stand auf dem Platz vor dem Kurpfalzsaal nutzten die Einwohner der Gemeinde heute die Gelegenheit, sich ausführlich über Tiefe Geothermie und das TIGER-Projekt zu informieren.
„Wir haben uns über viele intensive Gespräche gefreut. Die Resonanz der Bürger war ausgesprochen gut. Wir konnten einerseits viele zum Teil technische Fragen klären, andererseits lernten wir die Einstellung der Edenkobener angesichts dieser innovativen Technologieform kennen,“ sagte TIGER-Projektleiterin Anna Borg (CBM GmbH). Der Fragebogen zur Tiefen Geothermie wurde von Wissenschaftlern des Human-Computer Interaction Center (HCIC) der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen vorgestellt und konnte auf Wunsch am Stand ausgefüllt werden. Er ist noch bis Ende September im Internet unter www.tiger-geothermie.de erreichbar. Zusätzlich zu den fachlichen Experten des TIGER-Projektes, den Vertretern der gec-co GmbH aus Augsburg, war die Geothermeon AG aus Landau am Stand vertreten, um technische und fachliche Fragen zur Tiefen Geothermie zu beantworten.
„Wir hoffen, dass der Fragebogen in den nächsten Wochen weiter auf großes Interesse stößt. Denn je mehr wir über die Meinungen und Einstellungen der Bürger erfahren, desto besser können bei aktuellen und zukünftigen Tiefe-Geothermie-Projekten die Erwartungen der Bevölkerung berücksichtigt werden,“ so Anna Borg.
Unter allen Teilnehmern der Umfrage werden übrigens mehrere Einkaufsgutscheine von Amazon im Wert von jeweils 25 Euro verlost. Weitere Informationen zum Forschungsprojekt TIGER gibt es unter www.tiger-geothermie.de.

IMG 130823 TIGER Edenkoben 1

Foto (IMG 130823 TIGER Edenkoben 1): Auch Dr. Detlev Rettenmaier (3 v.l.), Leitender Geologe bei Geothermeon, und Josefine Dukar (6 v.l.), Praktikantin bei Geothermeon, interessieren sich für die Arbeit des Forschungsprojekts TIGER. Die TIGER-Mitarbeiter Anna Borg, Aike van Douwe, Julian Halbey, Heiko Ernheim und Simon Himmel (v.l.) stellten heute, Freitag, auf dem Platz vor dem Kurpfalzsaal ihre Arbeitsweise und den Online-Fragebogen zum Thema Tiefe Geothermie vor. Der Fragebogen ist bis Ende September freigeschaltet unter www.tiger-geothermie.de (Quelle: TIGER).

Zum pdf-Download

Kontakt Sabine Schwendemann
Telefon: +49 821 569930025

Mobil: +49 175 2919752

E-Mail: info@tiger-geothermie.de

Veröffentlicht unter Allgemein