Traunreut

Im Jahr 2014 werden Privat- und Industriekunden im oberbayerischen Traunreut erstmals Fernwärme aus dem Kalkgestein unter ihrer Heimatgemeinde erhalten. Die Geothermische Kraftwerksgesellschaft Traunreut mbH (GKT) ist unter der gut 20.000 Einwohner zählenden Stadt in mehr als 5.000 Meter Tiefe auf 118 Grad heißes Wasser gestoßen. Mit über 130 Litern pro Sekunde wurde darüber hinaus eine ausreichende Ergiebigkeit der Bohrung gemessen. Im Laufe des Jahres 2014 will die GKT mit der Fernwärmeauskoppelung beginnen und damit das bereits bestehende Fernwärmenetz der Stadt Traunreut sowie von industriellen Abnehmern erweitern. Ab diesem Jahr soll zusätzlich ein Geothermiekraftwerk errichtet werden, das Strom erzeugt.

Errichtet werden die Strom- und Fernwärme-Anlagen im Auftrag der GKT, an der die südlich von München beheimatete Grünwald Equity Management GmbH beteiligt ist.

Zum Projektsteckbrief

Kontakt

Logo GkT